Yogaunterricht

 

Grundsätzlich kann jeder Mensch – unabhängig von seinem Alter und seiner Fitness -Yoga erlernen und üben. Was Du brauchst ist Neugierde auf die Erfahrung mit dem Körper und auf die Erfahrung mit Dir selbst.

Yoga kennt ganz verschiedene Definitionen. Die Wichtigste ist wohl die, dass Yoga bedeutet: „Bewußtsein zu entwickeln“.

Wir lernen uns in unserem Körper mit seinen Sinnen,  Gedanken und Gefühlen schrittweise immer besser kennen und entwickeln so eine Vorstellung davon was es heißt mit sich in Balance, in der Mitte zu sein.

Yoga erschließt uns nicht nur eine bessere Körperwahrnehmung (Propriozeption), sondern wird schließlich immer mehr zu einem geistigen Übungsweg.

Wir beobachten uns selbst ohne kommentierende Gedanken. Damit bekommt die Erfahrung des Nichtbeurteilens und Nichtbewertens Raum und Gestalt.

Wir entdecken so die Kraftquelle hinter den Gedanken und Gefühlen, die Kraft, die aus der Stille erwächst.

Aus der Erfahrung der Stille entwickelt sich schließlich ein Einheitserleben oder auch das Gefühl der Verbundenheit.

Verbundenheit ist die Grundlage um sprituell zu wachsen.

Der Integrative Yoga (so wie er an der Schule gelehrt wird) setzt sich aus ganz verschiedenen Elementen zusammen. Diese finden sich in den themenorientierten Yogastunden wieder als:

 

  •  klassischer Hatha-Yoga (traditionsbewußt und an die Bedürfnisse des modernen Menschen angepaßt),
  •  Yoga für Rücken und Gelenke,
  •  Yin-und Faszienyoga,
  • Aspekte aus der Body-Mind-Medizin (Techniken aus der Achtsamkeitslehre)
  • Aspekte aus der Psychosomatik,  der Psychotherapie und  der Streßforschung,
  • Aspekte aus der Sozialmedizin (allgemeine Gesundheitslehre, Anatomie und Physiologie)
  • Techniken der Tiefenentspannung, insbesondere Yoga-Nidra,
  • Nada-Yoga (Musik und Kirtan),
  • Pranayama (Atemtechniken),
  • Techniken der Yoga-Meditation,
  • Yoga-Philosophie,
  • Yoga als spiritueller Übungsweg,
  • PartnerInnen-Yoga,
  • Massagetechniken aus der Intuitiven Yogathaimassage,
  • Yoga für Arbeitsteams zur Förderung  des Teamzusammenhalts, der Gestaltung von Teamtagen und zur Fortbildung.